jacke parajumpers herren Anrechenbare ausländische Quellensteuer

parajumpers masterpiece long parka Anrechenbare ausländische Quellensteuer

ich dachte ich hätte die Sache mit der Quellensteuer verstanden. Jetzt tun sich aber doch noch ein paar Fragen auf.

Wenn ich ausländische Aktien im Depot habe und dafür Dividende erhalte, geht je nach Land ein bestimmter Prozentsatz an Quellensteuer ab. Konkretes Beispiel:

Da „nur“ 15% nach DBA abgehen, ist doch somit alles erledigt und ich kann kein Geld mehr zurückholen. Da seit 2009 pauschal die Abgeldtungssteuer auf Gewinne angewandt wird. die Schweiz mit 35%. Hier kann ich mit einem entsprechenden Formular die 20% zuviel gezahlte Steuer im Ursprungsland zurückholen.

2) Oder hat die Zeile „anrechenbare Quellensteuer“ erst Bedeutung, wenn der persönliche Steuerfreibetrag (801/ 1602 Euro) ausgeschöpft ist und der Betrag unter „anrechenbare Quellensteuer“ mit der Einkommenssteuererklärung verrechnet werden kann?

Ich hoffe es ist einigermaßen verständlich was ich meine, ansonsten bitte ich um Rückfragen.

Das mit der Quellensteuer ist pauschal nicht zu beantworten.

Das einzige was sich über alle Länder erstreckt ist die Tatsache, dass es überall anders abläuft.

Aber: „normale“ Aktien aus den USA sind hierzulande kein Problem. Die USA ziehen pauschal 15% ab, und diese 15% werden auf die 25 + x % der deutschen Abgeltungssteuer angerechnet. Am Ende zahlst du nicht mehr wie bei ner deutschen Aktie. (Ausnahme wäre, wenn dein Steuersatz unter 15% liegt.)

Die Schweizer behalten gleich mal 35%. In Deutschland werden dir aber nur 15% automatisch angerechnet. wenn du weiter nichts tut’s hast du ne effektive Steuerquote von 47 48%.

Die 20% wo du in der Schweiz mehr zahlst, kannst du dir vom Schweizer Finanzamt wieder zurückholen. Dafür gibt es Formulare. Die ausfüllen, Belege beifügen,
jacke parajumpers herren Anrechenbare ausländische Quellensteuer
in die Schweiz schicken, ein paar Wochen warten und du hast das Geld auf’m Konto.

Das klappt mit der Schweiz ziemlich problemlos.

Das heißt, dass du mit wenigstens zwei Depots arbeiten musst um das sauber so trennen, sonst könnte es doch passieren, dass du inländische und ausländische Werte im gleichen Depot hast und die äusländischen vor den inländischen ihre Dividende auszahlen und damit pro Zahlung unter Umständen wieder 15% durch die Quellensteuer am Steuerfreibetrag verloren gehen.

„Toll“ das man so einen Umstand machen muss, anstatt dass einfach erst der „Nettoertrag“ (nach Abzug der Quellensteuer) für den Steuerfreibetrag herangezogen wird.

Das heißt, dass du mit wenigstens zwei Depots arbeiten musst um das sauber so trennen, sonst könnte es doch passieren, dass du inländische und ausländische Werte im gleichen Depot hast und die äusländischen vor den inländischen ihre Dividende auszahlen und damit pro Zahlung unter Umständen wieder 15% durch die Quellensteuer am Steuerfreibetrag verloren gehen.

„Toll“ das man so einen Umstand machen muss, anstatt dass einfach erst der „Nettoertrag“ (nach Abzug der Quellensteuer) für den Steuerfreibetrag herangezogen wird.
jacke parajumpers herren Anrechenbare ausländische Quellensteuer