parajumpers berlin Sonderurlaub für Schule

parajumpers damen kodiak Sonderurlaub für Schule

Hallo zusammen,

vielleicht gibt es Lehrkräft die mir eine Auskunft geben können.

Meine Geschwister und ihre Familien und meine Familie(22 Personen) haben ein inniges Verhältnis zueinander, auf der letzten Familienfeier (wir besuchen uns alle zu allen!Geburtstagen) haben wir beschlossen, ein verlängertes Wochenende in der Heimat unseres Vaters zu verbringen und unsere Verwandschaft dort zu besuchen, da die Flüge recht teuer sind lohnt es sich kaum für 3 Tage.

Um es kurz zu machen, wir haben uns auf ein Wochenende mit Brückentag geeinigt,es sollen also 5 Tage werden. 3 Kinder haben aber 1 Tag kein Schulfrei. Bis zu einer bestimmten Anzahl von Tagen darf das dann der Klassenlehrer entscheiden, darüber hinaus muss es vom Schulleiter genehmigt werden, ebenso, wenn es direkt an die Ferien anschließt (bei uns in Thüringen war das zumindest immer so).

Mein kleiner Bruder wurde kürzlich erst für meine Hochzeit vom Unterricht freigestellt. Bei mir früher gabs damit auch keine Probleme, kommt aber sicherlich auf den Klassenlehrer und den Notenstand des Kindes an.

wenn der Antrag abgelehnt wird, ist es möglich, dass für den Tag bei einem Fehlen aus gesundheitlichen Gründen eine ärztliche oder amtsärztliche Bescheinigung verlangt wird. durch die Bezirksregierung) für die Erziehungsberechtigten wegen Verstoßes gegen die Schulpflicht möglich.

Evtl. vorher Klassen oder Schulpflegschaftsvorsitzende fragen. Es hängt sehr stark davon ab, wie die allgemeine Lage an der Schule bei „Ferienvozieherin“ bzw. „Brückentagskrankheiten“ ist.

Je nach Alter der Kinder kann es ggf. auch Auswirkungen auf die „Arbeitsmoral“ der Kinder bei einer späteren Berufsausbildung haben. Ggf. kann so etwas später Grund für eine fristlose Kündigung sein.

So etwas ist keine Entscheidung der Schule, sondern Schulrecht. Klassenlehrer/innen können nie Brückentage freigeben, auch nicht, wenn der Vater Papst wird, ebenso keine Tage, die an Ferien grenzen. Hier ist immer der Schulleiter zu fragen. Welche Bedingungen der zu berücksichtigen hat, weiß ich leider nicht im Einzelnen. An meiner Schule (Gesamtschule in NRW) spielt bei ähnlichen Entscheidungen auf jeden Fall eine Rolle, welches Verhalten und welche Arbeitsmoral von demjenigen Schüler bekannt ist. Wenn das in Ordnung ist, und wenn dann auch noch bekannt ist, dass es sich um eine Familie „mit Migrationshintergrund“ handelt, für die also Familientreffen teuer und aufwändig sind, dann gibt es meistens „grünes Licht“ (vielleicht hat ja jemand auch gerade einen besonders runden Geburtstag). Einen Anspruch hat man aber nicht.

Gegen das „Krank“ sein der Kinder führst du an, sie könnten sich dann nicht mitteilen. Das stimmt natürlich. Das viel gewichtigere Gegenargument ist aber, was die Kinder daraus lernen würden: Erlaubnis nicht bekommen, also wird gelogen? IHR Eltern vermittelt die Werte, und Ehrlichkeit und Wahrhaftigkeit sollten dazu gehören.
parajumpers berlin Sonderurlaub für Schule