parajumpers for sale so hab ich die noch nie gesehen‘

parajumpers long bear eco so hab ich die noch nie gesehen‘

Astrologie EsoterikAuto Motor VerkehrBabys Kinder ErziehungBau Planung ArchitekturBeauty Kosmetik WellnessBeruf Bildung KarriereDienstleistungen ConsultingElektronik InformationstechnikEnergie Klima UmweltEssen Trinken RezepteFamilie Freunde BeziehungFinanzen Börse AktienmärkteFreizeit Hobby UnterhaltungGames Konsolen SpieleGastronomie HotellerieGeld Versicherung VorsorgeGeschichten AnekdotenGesundheit Medizin ChirurgieHandel Business WirtschaftHaus Garten HeimwerkImmobilien MaklerInternet MultimediaIT Hardware SoftwareKunst Kultur ReligionLifestyle Mode SchmuckLiteratur Bücher ZeitschriftenMarketing Werbung PRMedien KommunikationMenschen BiographienMessen VeranstaltungenMobilfunk TelekommunikationMusik Kino EntertainmentNatur Tiere PflanzenNews PressetextePolitik Gesellschaft SozialesRecht Gesetz SteuernReisen Urlaub TourismusSport Fitness WorkoutsVereine CommunityWissenschaft Forschung Technik

ISBN 978 3 9811805 0 3, Prolog 8 sprachig, 200 Bildseiten, 39,50 Euro

Grit Scholz stellt ihren einzigartigen Bildband „Das Tor ins Leben“ vor, liest aus dem Prolog und zeigt eine Diashow mit allen 200 Bildern des Buches. Hier geht es um ein ganz bedeutendes, tiefgreifendes Thema Weiblichkeit und ganz speziell der Blick auf die weiblichen Genitalien. Die Autorin zeigt deutlich auf, das unsere, über Generationen geprägte, gesellschaftliche und religiöse Sichtweise so belastet und negativ ist, daß hier die Wurzel von unendlich viel Leid und Mißbrauch liegt. Es geht darum, sich selbst bewusst zu werden, warum wir so viele unangenehme Assoziationen mit diesem Tabuthema verbinden zu hinterfragen, warum sich das so anfühlt und uns für eine neue, liebevolle Sichtweise zu entscheiden. Dieses Buch möchte aufklären und zur Heilung einzelner und kollektiver Verletzungen beitragen.

Hier geht es darum das Wunder der Schöpfung zu verehren, die Vielfalt, Schönheit und Einzigartigkeit der Vulva zu erkennen und alte Sichtweisen und Glaubenssätze zu entlarven die uns daran hindern, diesen Teil des Körpers magisch und wundervoll zu empfinden.

Ziel dieses Buchprojektes ist es, einer breiten ffentlichkeit eine andere Sichtweise auf die weiblichen Genitalien (die Vagina, die Yoni) zu ermöglichen, die außerhalb von pornografischen, oder medizinischen, sowie außerhalb von religiösen, machtbezogenen und demütigenden Darstellungen liegt. Das geschieht mit Hilfe von Photographien, Photomontagen, kreativer und künstlerischer Einbeziehung von Naturbildern und Malerei, sowie anderen graphischen Mitteln.

Es soll die Schönheit, Vielfältigkeit und Einzigartigkeit der weiblichen Vagina gezeigt werden. Die Großartigkeit der Schöpfung, die Achtung vor dem Wunder Leben“ ist der Hintergrund dieses Buches. Dieses Buchprojekt möchte Frauen in ihren Prozessen der Selbstfindung und Selbsterkenntnis unterstützen.

Männer laden wir ein, mit einem respektvollen und offenen Blick genau hinzusehen und durch die Art der Darstellung die Möglichkeit zu nutzen, wertfrei und neugierig betrachten zu können. Hier liegt die Chance, den Blick zweckfrei“ und ruhig zu richten. Dadurch kann der Raum entstehen, diesen sagenumwobenen, versteckten Teil des weiblichen Körpers, die Vagina, mit anderen Augen anzuschauen und so dem gesellschaftlichen Hang zur Heimlichkeit, Unwissenheit, Perversität und Verdummung zu entrinnen.

Auch Kinder und Jugendliche sollen die Möglichkeit haben, durch diese Bilder sehen und verstehen zu können. Es geht darum, nicht in die gleiche alte Schlacht“ des Geschlechterkampfes“, wie so viele Generationen vorher, geschickt zu werden. So dass sich Scham, sprach und blicklose Heimlichkeit, verbunden mit Rechtfertigungsdruck und Schuldempfindung, bei einsamen Versuchen der Selbsterforschung, die durch Unwissenheit und Tabus genährt werden, auflösen können.

Rezension vom MYM Verlag, Wolfgang Gramer

„Das Tor ins Leben“ ist ein revolutionärer und einzigartiger Bildband, wie es ihn weltweit noch nicht gibt. Das Buch ist eine Hommage an ein unbekanntes Land. Die bisher weißen oder auch schwarzen Flecken auf der Landkarte des weiblichen Körpers werden mit Leben und Farben gefüllt. Grit Scholz setzt ungeheuer mutig und sensibel einen Kontrapunkt gegen die Pornografie. Eine geheimnisumwitterte terra incognita öffnet sich dem staunenden und manchmal auch irritierten Blick.

Es mag vorkommen, dass besonders Frauen sich durch das Betrachten dieser Fotos beschämt oder verletzt fühlen. Aber dafür ursächlich sind nicht die Fotos und es sind auch nicht unsere eigenen Beschämungen. Es sind uralte gesellschaftlich geprägte Beschämungen, die wir als begrenzende Werte in unser Bewusstsein übernommen haben. Deshalb kann dieses Buch sehr heilsam sein. Heilsam in doppelter Weise. Es heilt die Frauen, die sich durch die Veröffentlichung“ ihrer physischen Scham ihrer psychischen Scham entledigen konnten. Und es heilt den Betrachter, der ohne schlechtes Gewissen einen Blick auf ein Mysterium werfen darf, das immer noch Gegenstand vieler psychischer Verletzungen und kommerzieller Ausbeutung ist.

Möge dieses Buch von vielen WAHR genommen werden, damit sich unsere Selbstbegrenzungen auflösen und wir uns eine neue Dimension der Freiheit als geistiges Potential erobern können.
parajumpers for sale so hab ich die noch nie gesehen'