parajumpers hamburg Bei den Hörnern gepackt

parajumpers köln Bei den Hörnern gepackt

Nach 27 Siegen und 51 Tagen ohne Niederlage fand die Rekordserie der Miami Heat gegen die Chicago Bulls ein Ende. In einem wahnsinnig intensiven Spiel vernichteten die Bullen“ die Hoffnung Miamis, die längte Siegesserie der Los Angeles Lakers aus der Saison 1971/72 in den Geschichtsbüchern auf Rang zwei zu verdrängen. Genau dieser Platz bleibt den Heat: der zweitlängste Lauf in der Historie der National Basketball Association gehört Miami. Die 33 Siege der Lakers bleiben unerreicht.

Am Ende ging Miami auch ein wenig die Puste aus. Oftmals starteten die Heat schlecht in ihre Spiele und mussten in fünf der letzten sechs Partien einem zweistelligen Rückstand aus der ersten Halbzeit hinterherlaufen.

In den Tagen und Wochen zuvor war von vielen Experten immer wieder dieses Spiel bei den Bulls als möglicher Stolperstein ausgemacht worden. Den anderen Termin, den sich jeder NBA Fan markiert hatte, war das Duell der Heat mit den San Antonio Spurs am Sonntag es wäre der 30. Siege in Folge gewesen.

Chicago hatten andere Pläne: Vor einem frenetischen Publikum ließen die Bulls alles auf dem Feld und gingen dabei sehr physisch zu Werke. Harte Fouls von Taj Gibson und Kirk Hinrich zogen den Zorn von LeBron James auf sich: Kirk Hinrich hat mich mit zwei Händen genommen und zu Boden gerissen. Taj Gibson hat mich um den Hals gepackt und niedergestreckt. Das sind keine Basketballaktionen. Das passiert die ganze Saison und ich bin immer cool geblieben, aber jetzt wurde es zu viel“.

Nachdem Gibson kein unsportliches Foul bekam, foulte James im nächsten Angriff der Bulls Carlos Boozer und sein Ellbogen schwang in Richtung des Power Forwards dafür wurde LBJ“ mit einem Flagrant Foul“ bestraft.

Trotz der Niederlage bleibt den Heat eine historische Errungenschaft. Zumal sie aus diesem Siegeszug auch einiges an Erfahrung für die Playoffs gewonnen haben. Ihre Execution“ in der Crunchtime war äußerst effizient. Während der 27 Spiele legten die Heat, wenn der Punkteabstand zwischen den Teams in den letzten fünf Minuten maximal fünf Punkte betrug, ein Offensiv Rating von 126,7 und eine Defensiv Rating von 81,2 an den Tag.

Ebenfalls zu Ende ging der Lauf der Denver Nuggets Nach 15 Siegen in Serie verloren die Goldklumpen“ gegen die New Orleans Hornets, bei denen der ehemalige BBL Profi Brian Roberts mit 18 Assists zum Matchwinner avancierte. Die Nuggets haben sich durch diese furiose Saisonphase die Chance auf den dritten Platz in der Western Conference erspielt.

Wann darf der Bart endlich ab? Dirk Nowitzki und Dalla weisen derzeit nur eine Bilanz von 35 37 auf.

Die Dallas Mavericks träumen mittlerweile wieder von einer möglichen Playoff Teilnahme. gegen die Los Angeles Clippers. waren die Texaner nur noch einen Sieg von einer ausgeglichen Bilanz entfernt und der damit verbundenen Teaminternen Rasur ihrer Bärte, ehe Dallas in der vergangenen Nacht zuhause gegen die Indiana Pacers mit 25 Punkten Differenz unterging. Mayo zum Spiel gegen die Pacers eingeladen.

Die Lakers ihrerseits brachten die Mavericks durch drei Niederlagen aus den letzten vier Partien erst wieder ins Playoff Geschäft. aus dem Krankenhaus: Metta World Peace wird sechs Wochen wegen einer Meniskusverletzung pausieren müssen.

Phil Jackson hat die neuen Medien entdeckt und ist seit dieser Woche bei Twitter angemeldet. Ein Tweet von Jeanie Buss hatte auf Jackson aufmerksam gemacht. Als Profilbild hat sich der Zen Master“ das Cover seines neuen Buchs Elf Ringe: Die Seele des Erfolgs“ eingerichtet. Die erste 140 Zeichen Nachricht von Jackson lauteten passend dazu: 11 champ;ipnsikp[ ringhs“. Der Weg vom Zen Master“ zum Tweet Master“ ist wohl noch ein weiter, da sich mit so vielen Ringen nur schwer tippen lässt.

Jason Terry kehrte unter Standing Ovations erstmals seit seinem Wechsel zu den Boston Celtics nach Dallas zurück. Mit nur acht Punkten konnte der Jet“ die fünfte Niederlage Bostons in Serie aber nicht verhindern.

Ein anderer Bankspieler ist dagegen momentan richtig heiß. Smith erzielte in den letzten zwei Siegen seiner Knicks jeweils über 30 Punkten von der Bank. Dieses Kunststück ist Smith in dieser Saison bereits vier Mal gelungen damit führt er die NBA an. Der Endspurt auf die Auszeichnung des besten Ersatzspielers ist eröffnet.

John Wall will laut Medienberichten im Sommer einen Maximalvertrag unterzeichnen, am besten bei den Washington Wizards. Um bei diesem Vorhaben auch ein paar Argumente mit an den Verhandlungstisch bringen zu können, legte Wall 47 Punkte, acht Assists und sieben Rebounds beim 107:94 Sieg gegen die Memphis Grizzlies auf.

Wer holt prozentual die meisten Rebounds der NBA? Reggie Evans. Wenn der Big Man auf dem Feld ist, greift er sich 25,9 Prozent aller möglichen Abpraller. Sogar 36,1 Prozent am defensiven und 15,6 Prozent am offensiven Brett. Gegen die Portland Trail Blazers sammelte Evans 26 Rebounds und markierte dazu 22 Punkte zum Sieg seiner Nets.

Die San Antonio Spurs erlebten ihren Abend der Meilensteine beim 104:97 Sieg gegen Utah. Tim Duncan griff sich 16 Rebounds ab, überholte Shaquille O’Neal auf der ewigen Rebound Bestenliste und steht dort jetzt auf Rang 13. Gregg Popovich feierte gleichzeitig seinen 900. Sieg als Head Coach in der NBA. Deswegen fällt unter anderem noch mehr Spielzeit für Maurice Harkless ab. Der junge Forward der Magic hat in den letzten drei Partien immer über 40 Minuten auf dem Feld gestanden. Gegen die Thunder markierte er 25 Punkte, gegen Charlotte waren es 18 Zähler. Für 3,32 Millionen kann man sich Harkless preisgünstig beim CROSSOVER US Managerspiel ins Team holen.

Mit der Sirene versenkte Jeff Green den entscheidenden Korbleger genau ins Herz der Cleveland Cavaliers. Nach fünf Niederlagen in Serie war der Buzzerbeater Sieg für die Boston Celtics enorm wichtig. Für Green war es nach dem Wurf gegen die Indiana Pacer, bereits der zweite Gamewinner der laufenden Saison.
parajumpers hamburg Bei den Hörnern gepackt