parajumpers kodiak woman Ansonsten österliche Besinnlichkeit

parajumper männer Ansonsten österliche Besinnlichkeit

Eine fast durch und durch stinklangweilige Woche hat viele Bullen und Bären enttäuscht. Kein Push wegen Greenspan, kein Push ob Japan und auch keine grossen Bewegungen aufgrund der uneinheitlichen Konjunkturdaten. Obendrauf die miesen Umsätze und das Märchen von monatelangen Dornröschenschlaf wird immer wahrscheinlicher. Doch kann dies wirklich schon so früh im Jahr beginnen?

Einzig der ECRI zierte am Freitag den Konjunkturdatenticker, dafür strahlte dieser heimliche Leitstern so hell wie selten! Um einen glatten Punkt auf +3,8% stieg das wöchentliche Barometer und verdoppelte sich damit innerhalb der letzten 3 Wochen. auch der Ausblick konnte mit 122 um einen Punkt zulegen. Etwas verwunderlich ist der Sprung schon, denn vieles deutete auf einen raschen Abschwung hin. NOCH ist es nur ein Doppeltop, doch wehe er rennt in diesem Tempo weiter!

Mit diesme ECRI könnte der Aufschwung doch noch ein wenig in Q2 übergreifen, denn 4 6 Wochen Nachlauf haben die offiziellen Frühindikatoren. Stellt sich nur die Frage was jetzt noch boomen soll. Der Privatkonsum mit grösster Sicherheit nicht mehr, denn die Leute haben wieder alles was das Herz begehrt. Vll. sind es doch noch die lange verschmähten Investitionen, die aufgrund der stetig weiterexplodierenden Langfristzinsen schnellstens durchgeführt werden müssen, will man nicht bluten, sollte doch ein nachhaltiger Aufschwung kommen. Kommen diese, wird Greenspan genötigt werden die Zinsen anzuheben und der Vergleich mit 1929 wiederholt sich weiter 1:1. Damals ist in 1931/1932 das erste Zins und Wirtschaftstal erreicht worden, Aufschwung dauerte aber kein Jahr!

Für uns interessanter was die Börsen kurzfristig tun, doch eine Antwort ist kaum möglich. COT Daten sprechen dagegen, ECRI und Charttechnik dafür, Psychologie wieder dagegen usw. Möglich das sich der Jahreswechsel wiederholt. Erst umsatzschwach, dann jede Menge Kaufempfehlungen (Idiotenrallye) anschliessend nächster Crash mit der earning saison? Short Squeeze gigantischen Ausmasses ist weiterhin möglich, doch nicht aus Amerika heraus. Dort ist die zukünftige Situation zu klar. Vll. geht sich das Japan Szenario auf und ein explodierender Nikkei zieht alles andere mit hoch. Die Welt will eh nicht wahrhaben das USA und Euopa seit 3 Wochen zu 90% die Nikkeibewegungen intraday nachmacht. wer es nicht glaubt schaue sich bitte die Charts an.

Mittelfristig bleibt es wie gehabt: Grosse Deflation, grosse Baisse und grosse Blutbäder!

berproduktion ist voll im Gang (Freitag wurden gewaltige Autoproduktionszahlen veröffentlicht) womit die Läger bald wieder bis unters Dach voll sind. Könnte ein herrlicher Abschreibungsbedarf bei den Q2 und Q3 Zahlen werden.

Bleibt abzuwarten inwieweit der ECRI die Q2 Version verletzt und ob Börsen im April rennen oder konsolidieren. Gibt es ein minus, könnte ausnahmsweise danach der Spruch gelten: Buy in Mai und bleib dabei. Umsätze beobachten. Bleiben diese unten kann die Seitwärtsbewegung noch Monate andauern. Mal hochvolatil, mal stehend.

Amerika befindet sich momentan in einer gegenreaktionartigen Erholung,
parajumpers kodiak woman Ansonsten österliche Besinnlichkeit
während Deutschland eine Hölle nach der anderen öffnet. Nach Kirch Co. tut sich nun Mobilcom als aktuer Pleitekandidat auf. 2001 war deutlich schlechter als erwartet und die aussichten werden nicht besser. Sollte die Zicke (bzw. genauso in Not befindlicher) France Telekom nicht bis Mitte April die fällige berweisung tätigen ist Mobilcom so gut wie insolvent. Damit stirbt ein weiteres Standbein der sogenannten new economy. Rettungsversuche der Banken sind vergeblich, da diese die Kreditlast nicht mehr bewältigen können. Diese Entwicklung ist gefährlich eine Bank fällt bei weitem schneller als ein marodes Unternehmen. Deutsche Bank schon in 2002/2003 mit dem Supergau? Durchaus vorstellbar! Mal schaun wie sich der aktuelle Rettungsversuch von Kirch entwickelt (600 Mio. sollen reingeschossen werden). Wird Aufschlüsse über die weitere Entwicklung geben.

Doch alles wird gut, so die einhellige Meinung eines Börsenbriefs zum Wochenschluss. Lt. diesem soll der am Dienstag folgende IFO Index raketenartig nach oben explodieren und Deutschlands Wirtschaft overnight wieder glänzen wie eh und je! Durchaus denkbar das der IFO einen fulminanten Sprung macht, schliesslich war der Fall extrem und wir hinken Amiland hinterher, doch ist dies mit 99,9%iger Wahrscheinlichkeit nur ein Strohfeuer. sollte mit dem IFO unser DAX unter hohen Umsätzen fallen, waren die letzten Wochen ein daraufhinarbeiten zu diesem Ereignis. Massiver Crash könnte die Folge sein. Eine Theorie, an die ich aber selbst nicht so recht glauben mag. DAX gut weil Deutschland AG aufgelöst wird.

Was der IFO ankündigen wird sollte in Q2 wahr werden, nämlich ein bombastisches Quartal! Nachdem Q1 katastrophal war, ob der Auslieferungen noch in Q4 zwecks Bilanzaufpolieren deutet sich im April eine scharfe Trendwende an. Logistikläger werden seit einigen Tagen gefüllt, Ausliefertermine nach Ostern. Mal schaun ob sich dies deutschlandweit und quer durch alle Branchen vollzieht.

Apropo Deutschland. Sollte sich ein starkes Anziehen der Geschäftstätigkeit bestätigen, wird wie gehabt die erste Aufgabe der Firmen sein massive Neueinstellungen vorzunehmen wenn nicht von den „CEOS“ dann von unseren glorreichen Betriebsräten. Während man in anderen Ländern den ersten Schwung unter Mehrarbeit des vorhandenen Personals bewältigt und so einen grossen Gewinnschub erlangt, ist unsere Tugend das Wohl der stinkfaulen Arbeitnehmerschaft. Tatsache! MC Donalds gab am Freitag überraschend eine Gewinnwarnung heraus und muss damit das 5. Quartal in Folge Umsatzrückgänge hinnehmen. Dieses Mal wurde als Grund die schwächelnden Wirtschaften in Asien und Afrika, sowie die BSE Angst in Japan angeführt. MC Donalds ist damit das Paradebeispiel für die Weltwirtschaftskrise und deren Intensivität, in der wir uns bereits befinden! 5 Quartal Rückgang heisst 5 Quartale Rezession und das bei einem Konsumwert. Es wird ein fürchterlicher Flächenbrand in den nächsten Jahren auf uns zukommen!

Diesen Flächenbrand wird Bush atomar unterstützen. Am Freitag wurde bekanntgegeben das bis zum Jahr 2012 rund 2400 zusätzliche Atomwaffen in Rserve gehalten werden sollen. Wahnsinn welchen noch nie dagewesenen Schub die Rüstungsindustrie seit einem Jahr erlebt die Welt ist nichtmal annähernd bewusst welche Gefahr auf uns in den nächsten Jahren zukommt. Auch wenn es nur der Abschreckung dient (kalter Krieg) um die Wirtschaftskrise zu übermalen, wir sollten uns langsam damit vertraut machen das auch Mitteleuropa zu einem gefährdeten Gebiet verkommen könnte. Aktienmässig heisst dies nach Unternehmen Ausschau halten, die im Bereich atomarer Sicherheit und Vorsorge tätig sind und ggf. die Anteilsscheine auf Anlagedauer 5 7 Jahre erwerben.

Der argentinische Peso fiel am Freitag trotz weiterer Interventionen auf ein neues Rekordtief. Die Bevölkerung tauscht in Dollar ohne Ende! Wird nicht mehr lange dauern bis das Geld endgültig eingefroren wird und dann kommt der anvisierte Bürgerkrieg. die Grossen sind drin und eine erste Zwischenkorrektur hat es auch schon gegeben. Inwieweit es nun noch weiter rennt sagt er leider nicht aus. Bleibt abzuwarten ob es eine Topbildung oder ein erneuter Ausbruch wird. Weiter steigende Langfristzinsen würden bald zu argen Problemen in der US Wirtschaft führen, sollte dort kein nachhaltiger Boom einsetzen!Banken haben wunschgemäss die anvisierten letzten 5% aufwärts gemacht und dann eine Konsolidierung begonnen. Idealerweise würde diese noch 10% abwärts andauern.
parajumpers kodiak woman Ansonsten österliche Besinnlichkeit