parajumpers men AMG Facelift 2017

parajumpers herren AMG Facelift 2017

Auf die Limousine folgt das Coup: Mercedes frischt nach der viertürigen S Klasse nun auch das Coup und das Cabrio auf. Für einen moderneren Look soll die neue Frontschürze mit ihrem verchromten Frontsplitter und den umgestalteten Lufteinlässen sorgen. Auch die Seitenschweller haben die Designer für die Modellpflege angefasst und optisch überarbeitet. Am Heck spendiert Mercedes seinem größten Zweitürer verchromte Doppelauspuffblenden je eine auf jeder Seite. Natürlich ist auch das AMG Line Paket optisch modifiziert. So tragen die vorderen Lufteinlässe nun je zwei Chrom Zierstreben. Neu sind auch die OLED Rückleuchten, deren 66 Leuchtelemente beim Ver und Entriegeln des Fahrzeugs eine animierte Sequenz „abspielen“ und sich in der Helligkeit an Tageszeit und Bremsintensität anpassen. Coup und Cabrio sind ab sofort bestellbar, die Auslieferungen starten im Januar 2018. Der Basispreis für eine zweitürige S Klasse liegt bei 101.656 Euro.

Neue Mercedes (2018, 2019, 2020, 2021 und 2022)

Wie in der Limousine haben sich die Ingenieure den Innenraum des S Coups und Cabrios vorgeknöpft und speziell in Sachen Infotainment weiterentwickelt. So halten auch im Zweitürer die 12,3 Zoll großen Displays unter einem gemeinsamen Glas Einzug. Die Instrumente lassen sich in drei Anzeigemodi virtuell darstellen: klassisch, sportlich und progressiv. Ebenfalls neu in Coup und Cabrio sind die bekannten Touchflächen am Lenkrad, mit der sich Infotainment und Fahrzeugfunktionen bedienen lassen, ohne die Hände vom Steuer zu nehmen. Apropos Steuer das Lenkrad übernehmen Cabrio und Coup von der Limousine.

Fahren: Souverän und stimmgewaltig

AUTO BILD ist das neue Mercedes S 560 Cabrio schon gefahren! Der erstmals im S Cabrio verbaute 4,0 Liter V8 (S 560) hat seine Wurzeln bei AMG, und das merkt man: Selbst im braven Eco Modus ist der Achtender überraschend stimmgewaltig. Gut, die Automatik schaltet früh hoch, aber wer etwas mehr Gas anlegt, der wird mit sonorem V8 Blubbern belohnt. Steht die Uhr auf Sport, legt das Cabrio akustisch noch einen drauf: Das tiefe Brodeln im Abgasstrang klingt nach Muscle Car. Nicht zu Unrecht, denn der 469 PS starke Motor trumpft mit bis zu 700 Nm Drehmoment auf, was bei voll geöffneten Drosselklappen für einen überragenden Vorwärtsdrang sorgt. Die 2150 Kilo Leergewicht des S 560 Cabrio sind auf einen Schlag vergessen, das Ansprechverhalten des Biturbos ist dabei feinfühlig und spontan. Die Neungang Automatik springt behände durch die Stufen und leistet sich auf unserer Testfahrt keine Schwächen. Eine saubere Vorstellung. Fahrwerksseitig ist das S Cabrio nachgiebig und dämpft selbst grobe Macken in der Fahrbahn bis zur Unkenntlichkeit speziell in der Einstellung „Comfort“. Glücklicherweise wird der Unterbau des S 560 Cabrio auch im Sportmodus nicht holprig hart. Es wahrt die Etikette,
parajumpers men AMG Facelift 2017
federt weiterhin die meisten Kanten weg. Dennoch: Der Comfort Modus bleibt eindeutig der Favorit unter den Fahrprogrammen. Er ist runder, harmonischer und passt optimal zum gediegenen Luxus Cabriolet, das mit dem neuen Sahne V8 zur Höchstform aufläuft.

Ausstattung: Neue Kästchen in der Optionsliste

Beim Thema Ausstattung gibt es mit der Modellpflege selbstverständlich auch Neuerungen: Mercedes stellt zwei neue optionale Felgen für die AMG Line zur Auswahl. Dabei handelt es sich um 20 Zoll Felgen im Zehnspeichendesign mit Radlaufverbreiterungen. Entweder in Titangrau mit glanzgedrehten Flanken oder Hochglanzschwarz mit glanzgedrehten Flanken. Zudem stehen drei neue Zierelemente (Holz Wurzelnuss braun glänzend, Holz Esche grau seidenmatt und designo Holz Magnolie flowing lines) und drei neue Polster im Konfigurator (designo Leder Exklusiv Nappa AMG Line Plus porzellan/tizianrot, designo Leder Exklusiv Nappa porzellan/tizianrot und designo Leder Exklusiv Nappa AMG Line Plus bengalrot/schwarz). Optional kann das S Coup und das S Cabrio mit der sogenannten „Energizing Komfortsteuerung“ ausgerüstet werden. Sie soll durch das Zusammenspiel von Klimaanlage, Beduftung, Sitzheizung und belüftung, Massagefunktion, Ambientelicht und Musik das Wohlbefinden von Fahrer und Passagieren steigern. Dazu verfügt die Wellness Option über sechs 10 Minuten Programme (Frische, Wärme, Vitalität, Freude, Behaglichkeit und Training). Die Assistenzsysteme modernisiert Mercedes auch. Die Distronic übernimmt dazu Daten aus Karten und Navidaten wie in der S Klasse Limousine. Zudem haben die Entwickler das (optionale) aktive Fahrwerk Magic Body Control überarbeitet. Eine neue Stereokamera soll die fahrwerkseitige Anpassung verbessern und bis zu einer Geschwindigkeit von 180 km/h ermöglichen. Das Luftfahrwerk ist im S Coup und S Cabrio Serie. Zum Marktstart bringt Mercedes AMG das S63 4Matic+ Coup als Yellow Night Edition auf den Markt. Das 202.122 Euro teure Sondermodell ist nur für sechs Monate und in zwei Farben „Selenitgrau magno“ (mattgrau) und „Nachtschwarz magno“ (mattschwarz erhältlich. Gelbe Akzente innen und außen kennzeichnen die Yellow Night Edition.

Connectivity: Der Zweitürer zieht nach

Aufwertung beim Infotainment: Zusätzlich zu den bekannten Touchflächen im Lenkrad erweitert Mercedes auch die Sprachsteuerung des S Klasse Coups und des S Cabrios um die Funktionen, die bereits in der S Klasse Limousine und E Klasse erhältlich sind. Per Sprachbefehl können Klimatisierung, Sitzheizung und Ambientebeleuchtung eingestellt werden. Dazu verfügt das Infotainment über 3D Darstellungen, Car to X Warnungen, Wetterdaten, Tankstellen samt Kraftstoffpreisen und Parkplatzinfos. Serienmäßig ist das Comand Online Infotainment mit Apple CarPlay und Android Auto verbaut. Ebenfalls immer an Bord ist die induktive Ladefläche für das Smartphone, mit der übrigens auch andere Geräte mit Qi Standard kabellos geladen werden können (bis zu einer Bildschirmdiagonale von 15,2 Zoll).
parajumpers men AMG Facelift 2017