parajumpers strickjacke Selbstbewusst nach Oberfranken

parajumpers kodiak damen Selbstbewusst nach Oberfranken

Knapp 450 Kilometer geht es in Richtung Süden, mit dem Ziel HUK COBURG Arena“. Dort wollen die Leverkusener den insgesamt dritten Saisonsieg bzw. ersten Erfolg in der Fremde feiern.

Für Trainer Achim Kuczmann gibt es sicherlich angenehme Auswärtsfahrten, aber der Optimismus ist ständiger Begleiter des Rekordmeisters, wie Abteilungsleiter Frank Rothweiler zu Protokoll gibt: „Wir haben gegen Giessen ein über weite Strecken ein gutes Spiel abgeliefert, welches wir vor allem aufgrund unserer hohen Intensität in der Defensive für uns entscheiden konnten. Wenn wir in Coburg wieder so aufspielen und in der Offensive weiterhin Fortschritte machen, bin ich davon überzeugt, dass wir als Sieger die Heimreise nach Leverkusen antreten werden.“

Der BBC COBURG ist mit großen Ambitionen in die Saison 2017/18 gestartet.

Im Sommer galt es dann für Headcoach Simon Bertram ein schlagfertiges Team zusammenzustellen, allen voran wollten die Verantwortlichen die Verträge mit den bisherigen Leistungsträgern verlängern.

Publikumsliebling Jordan Burris oder Teamkapitän Steffen Walde brauchten nicht viel Zeit, um eine Entscheidung zu treffen.

Beide blieben dem BBC erhalten, wie sieben weitere Akteure aus 2016/17.

Den Kader ergänzen sechs Neuzugänge. Mit Max van der Wippel (Dresden Titans), Christiopher Wolf (TEAM EHINGEN/URSPRING) und Matthias Fichtner (Baunach Young Pikes), wechselten gleich drei Spieler aus der ProA ins Frankenland.

Einen bekannten Nachnamen trägt Anell Alexis. Der 27 Jährige ist der Sohn von Wendell Alexis, welcher unter dem Spitznamen Iceman“ von 1996 2002 im Trikot von ALBA Berlin für Angst und Schrecken in der Basketball Bundesliga sorgte. Zuletzt spielte AA“ für Caballos de Cocle in Panama.

Bislang läuft es noch nicht so gut wie es sich das Coburger Umfeld wünscht. Ohne einen Erfolg und drei Niederlagen in Serie steht der Aufsteiger auf dem letzten Tabellenplatz der Südstaffel.

Frank Rothweiler beschreibt den Liganeuling wie folgt: „Coburg hat die ersten drei Begegnungen gegen gute Mannschaften bis zum Ende hin offen gestalten können und verfügt über erfahrene Akteure in den eigenen Reihen. Wir werden den BBC trotz seiner derzeit kritischen Lage ernstnehmen. Deshalb ist es von Beginn an entscheidend, konzentriert in fremder Umgebung aufzutreten.“

Nicht mit von der Partie wird Olegas Legankovas sein.

Der Flügelspieler verletzte sich am vergangenen Wochenende beim Erfolg über die GIESSEN 46ERS Rackelos und wird aufgrund einer Fußverletzung am Wochenende ausfallen.

Somit wird der Trainerstab auf einen wichtigen Rotationsspieler verzichten müssten.

Den Anfang macht die Begegnung am Samstag, den 14.10.2017 um 14:00 Uhr, bei ASC THERESIANUM Mainz.

Sonntag um 13:30 Uhr, präsentieren sich die U16er vor eigenem Publikum in der Herbert Grünewald Halle. Gegen ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers wollen die „Oberlack Boys“ einen Sieg einfahren.

Der Eintritt ist wie immer kostenlos, über viele Zuschauer würden sich beide Mannschaften sicherlich freuen.
parajumpers strickjacke Selbstbewusst nach Oberfranken