parajumpers windbreaker Schlägt ein wie eine Bombe

parajumpers harraseeket women Schlägt ein wie eine Bombe

Eine praktische bersicht auf alle aktuellen Themen seit Release findet ihr hier in unserer neuen Sammlung Fallout 4: Test, Mods, Lösungen, Tweaks Alles auf einen Blick.

Fallout 4 im Test: Es gibt Vorfreude, es gibt Hypes. Und dann gibt es noch Fallout 4. Das genießt gerade so etwas wie eine Sonderstellung unter Rollenspielern, die kaum einen Titel sehnlicher erwarten. Kein Wunder: Bethesda hat das Spiel vor gerade mal fünf Monaten angekündigt und seitdem eine riesige Erwartungshaltung in kürzester Zeit aufgebaut! Wo das Marketing flutschte, haperte es dafür beim Termin: Die Vorfreude vieler Spieler schlug zuletzt in Frust um, als massenhaft Konsolenversionen einige Tage vor offiziellem Release in den Handel gerieten. Besonders PC Spieler, die auf die Steam Freischaltung angewiesen waren, machten ihrem rger Luft. Andere beklagten sich über Spoiler und Leaks, die viele Foren zum Spiel verpesteten und einen Austausch unter Fans kaum noch möglich machten.

Doch damit es nun hoffentlich vorbei, ab Dienstag kann sich endlich jeder selbst ein Bild von Fallout 4 machen. Und soviel sei schon mal verraten: Das Warten hat sich gelohnt. In Bethesdas neuem Open World Monster stecken vier Jahre harte Entwicklungsarbeit und das merkt man im Test auch das Spiel fühlt sich vom ersten Moment an wie eine verbesserte, detaillierte, hübschere Version von Fallout 3. Kein Wunder also, dass sich Fallout 4 im Test hervorragend spielt wenn auch mit ein paar Einschränkungen. Welche das sind? Das Review zu Fallout 4 gibt Antworten.

So haben wir Fallout 4 getestet: Update mit PC Wertung und zweitem TestvideoDie PS4 und Xbox One Versionen von Fallout 4 spielen wir bereits seit Ende Oktober. So konnten unsere Tester Felix und Katha deutlich über 100 Stunden an Spieleindrücken sammeln. Die PC Fassung erhielten wir einige Tage später zum Test, weshalb wir uns inhaltlich zunächst auf die PS4 konzentriert haben, während unsere Kollegen von PC Games Hardware sich um umfassende Benchmarks und Technik Checks mit der PC Version gekümmert haben. Im Anschluss ging es für uns auf dem PC weiter mittlerweile haben wir die Fassung mit mehreren Redakteuren rauf und runter gespielt und liefern heute die Einschätzung plus PC Wertung und einem zweiten Testvideo. Der Text wurde an mehreren Stellen um PC Infos erweitert, am Ende des Artikels gibt außerdem nochmal eine Zusammenfassung.

Inhaltsverzeichnis: Fallout 4 im Test für PS4 und PCSeite 1Fallout 4 im Test: Story und Fraktionen mit Schwächen, coole Begleiter1.1Willkommen im Commonwealth1.2Vier Fraktionen kämpfen um die Macht1.3Begleiter, Romantik und SexSeite 2Fallout 4 im Test: Tolle Spielwelt, viele Nebenaufgaben, fetzige Kämpfe2.1Fantastische Spielwelt für Entdecker2.2Die Nebenquests viele Höhen, wenig Tiefen2.3Verbesserte Kämpfe, coolere Gegner, mächtiges VATS alles uncutSeite 3Fallout 4 im Test: Power Rüstung, Waffenbau und Siedlungs Crafting3.1Mächtige Power Rüstung, noch mächtigeres Handwerk3.2Geniales Crafting: Waffen im Eigenbau3.3Siedlungsbau mal umständlich, mal cool3.4Der neue Pip Boy verloren im ListeninventarSeite 4Fallout 4 im Test: Kein Level Cap, riesiges neues Perk System, PC Version4.1Fertigkeiten raus, riesiges Perk System rein4.2Die neue Technik plus Grafikvergleich im Video4.3Sprachausgabe und Musik alles im grünen Bereich4.4Erstaunlich gute Companion App im Hands on Video4.5Test Fazit: Nun besser als Teil 3 oder nicht?4.6Neu: Fazit der PC Version auch mit Maus und Tastatur gut!Seite 5Bildergalerie zu „Fallout 4 im Test mit PC Wertung: Schlägt ein wie eine Bombe“

Willkommen im Commonwealth 200 Jahre in der Zukunft entführt uns Fallout 4 ins sogenannte Commonwealth so heißt die postnukleare Einöde, die nach einem Atomkrieg vom US Bundesstaat Masschussetts und seiner Hauptstadt Boston übriggeblieben ist. Nachdem unser Held wahlweise männlich oder weiblich durch einen ausgesprochen (un)glücklichen Umstand den Weltuntergang verpennt hat, kommt er nach einem kurzen Tutorial in Vault 111 an die Oberfläche, mit nur einem Ziel: er will inmitten der Trümmerlandschaft seinen verschollenen Sohn finden. Keine Sorge wegen Spoilern, denn mehr wollen wir dazu gar nicht verraten. Wer Fallout 4 allerdings vor allem wegen seiner Handlung spielen will, sollte Folgendes wissen: Die Geschichte ist leider keine große Stärke des Spiels. Der ganze Plot um die Familiensuche beginnt zwar recht interessant, verliert in seiner zweiten Hälfte aber an Bodenhaftung und endet überraschend spannungsarm und unpersönlich.

Da hilft auch nur bedingt, dass sich Fallout 4 im Test als erster Serienteil zeigt, in dem unser Held durchweg vertont ist. Die Inszenierung peppt das zwar deutlich auf,
parajumpers windbreaker Schlägt ein wie eine Bombe
doch richtig dramatisch oder lustig wird leider trotzdem nur selten. Im Vergleich zu einem Witcher 3 sind die Charaktere und ihre Gespräche einfach nicht sonderlich packend gemacht. Im Gegensatz zu Fallout 3 und New Vegas wurde das Dialogsystem außerdem vereinfacht, diesmal haben wir stets nur vier Antworten (als Stichpunkte zusammengefasst) zur Auswahl. Besonders schade: Im Gegensatz zu Fallout 3 spielen hier Fertigkeiten wie Medizin oder Wissenschaft überhaupt nicht mehr hinein wenn wir NPCs überzeugen wollen, brauchen wir lediglich einen hohen Charisma Wert, damit lassen sich alle berredungsoptionen meistern. Alles in allem ist das vereinfachte System damit leider ein Rückschritt.

Vier Fraktionen kämpfen um die Macht Dafür hat sich das Setting ordentlich weiterentwickelt! Fallout 4 dreht sich diesmal weniger um Mutanten, Ghule oder Strahlung, denn das kennen wir ja schon zur Genüge. Stattdessen stehen nun die Synth Androiden im Mittelpunkt künstliche Menschen, die vom geheimnisvollen Institut ausgeschickt werden und das dland in Angst und Schrecken versetzen. Das sorgt für mächtig Spannungen, zu denen wir natürlich nach Leibeskräften beitragen: Dazu schließen wir uns im Handlungsverlauf vier großen Fraktionen an, zum Beispiel der Brotherhood of Steel oder den patriotischen Minutemen. Ziemlich spät im Handlungsverlauf müssen wir uns dann für eine Seite entscheiden auf den ersten Blick macht das alles einen super Eindruck, weil die Fraktionen anfangs schön unterschiedlich und interessant aufgezogen sind. Die Begeisterung verfliegt allerdings gegen Ende, weil uns jede Fraktionsgeschichte in viel zu enge Bahnen lenkt es gibt schlichtweg keine Möglichkeit, Fallout 4 auf diplomatische Art abzuschließen oder zumindest eine moralisch halbwegs „gute“ Lösung zu finden. Stattdessen zwingt uns jede Partei zu roher Gewalt was für ein Rollenspiel, das den Namen Fallout trägt, leider ziemlich unbefriedigend ist.

Dafür gefallen uns die neuen Begleiter ausgesprochen gut! Zum Beispiel der kluge Roboterdetektiv Nick Valentine, der ungeduldige Mutant Strong oder die putzige Roboterdame Curie, die uns mit ihrem französischen Akzent und schüchternen Bemerkungen beim Testen blitzschnell um den Finger gewickelt hatte. Es gibt insgesamt 12 Stück solcher Kumpels, jeder mit einer besonderen Stärke, Geschichte und einem speziellen Perk. Letzteren müssen wir uns allerdings erst verdienen, indem wir die Beziehung zu der Figur verbessern. Das geht meist ganz simpel, beispielsweise können wir der gerissenen Reporterin Piper durch das Knacken von Schlössern imponieren. Mit manchen Charakteren dürfen wir uns sogar in romantische Beziehungen stürzen, auch wenn man hier nichts im Stil von Witcher 3 oder Mass Effect erwarten sollte intime Gespräche, tiefschürfende Erkenntnisse oder nackte Haut gibt hier nicht zu sehen. Löblich dagegen: Die Geschlechter spielen keine Rolle, hier darf jeder mit jedem anbandeln. Gilt auch für Roboter. Richtig so.

Reklame: Fallout 4 jetzt bei Amazon bestellen

Lesen Sie weiter auf der nächsten Seite: „Fallout 4 im Test: Tolle Spielwelt, viele Nebenaufgaben, fetzige Kämpfe“

Inhaltsverzeichnis: Fallout 4 im Test für PS4 und PCSeite 1Fallout 4 im Test: Story und Fraktionen mit Schwächen, coole Begleiter1.1Willkommen im Commonwealth1.2Vier Fraktionen kämpfen um die Macht1.3Begleiter, Romantik und SexSeite 2Fallout 4 im Test: Tolle Spielwelt, viele Nebenaufgaben, fetzige Kämpfe2.1Fantastische Spielwelt für Entdecker2.2Die Nebenquests viele Höhen, wenig Tiefen2.3Verbesserte Kämpfe, coolere Gegner, mächtiges VATS alles uncutSeite 3Fallout 4 im Test: Power Rüstung, Waffenbau und Siedlungs Crafting3.1Mächtige Power Rüstung, noch mächtigeres Handwerk3.2Geniales Crafting: Waffen im Eigenbau3.3Siedlungsbau mal umständlich, mal cool3.4Der neue Pip Boy verloren im ListeninventarSeite 4Fallout 4 im Test: Kein Level Cap, riesiges neues Perk System, PC Version4.1Fertigkeiten raus, riesiges Perk System rein4.2Die neue Technik plus Grafikvergleich im Video4.3Sprachausgabe und Musik alles im grünen Bereich4.4Erstaunlich gute Companion App im Hands on Video4.5Test Fazit: Nun besser als Teil 3 oder nicht?4.6Neu: Fazit der PC Version auch mit Maus und Tastatur gut!Seite 5Bildergalerie zu „Fallout 4 im Test mit PC Wertung: Schlägt ein wie eine Bombe“
parajumpers windbreaker Schlägt ein wie eine Bombe